Home Anwendungen ICON 3D-druckt mit dem US-Militär Gebäudestrukturen

ICON 3D-druckt mit dem US-Militär Gebäudestrukturen

Das ICON-Team hat im vergangenen Jahr mit der Defense Innovation Unit (DIU) des US-Verteidigungsministerium (DoD) zusammengearbeitet, um den Einsatz von Additive Manufacturing im kommerziellen Maßstab für militärische Zwecke zu demonstrieren.

Die DIU hat mit dem USMC zusammengearbeitet, um eine kommerzielle Technologie im Bereich der additiven Fertigung im Baubereich für militärische Zwecke zu nutzen und in Zukunft in allen Dienststellen zu nutzen. Dies soll gleichzeitig militärische Operationen und Einsätze in Krisensituationen auf der ganzen Welt unterstützen.

ICON hat mit DIU und USMC Prototypen verschiedener Strukturen entwickelt und dabei auf die Technik gesetzt, die ICON auch sonst beim 3D-Druck von Häusern einsetzt. Im Januar 2019 wurden die Marineinfanteristen im Labor von ICON in den Subsystemen Software, Robotik und Materiallieferung geschult, mit dem Ziel einer künftigen Felddemonstration zum Bau von Strukturen, die für den Bau von Expeditionen wichtig sind.

Nach der erfolgreichen Schulung begaben sich die Teams auf eine Reise aus dem Labor ins Feld, um in Camp Pendleton eine Struktur zu bauen, die dabei hilft Fahrzeuge zu verstecken.

Mit nur wenigen Stunden Feldtraining und der Beschattung der ICON-Operatoren vor Ort übernahmen die Marines während des Druckens von Anfang bis Ende die Hauptrolle als Bediener der Ausrüstung. Die Technologie bietet eine einfache Systemsteuerung, die es auch ganz neuen Bedienern ermöglicht, qualitativ hochwertige Drucke zu liefern.

Zu Beginn des Projekts bestand das Ziel darin, den Druck in 40-48 Stunden fertigzustellen, wobei ein gewisser Produktivitätsverlust bei der Fehlerbehebung zu erwarten war, während die Marines auf Vordermann gebracht werden sollten. Durch kürzlich durchgeführte Automatisierungs-Upgrades konnte der Druck in 36 Stunden mit praktisch keiner Fehlerbehebungszeit abgeschlossen werden.

Erst im Mai haben wir darüber berichtet, dass das Unternehmen auch Häuser für Obdachlose druckt. Eine Übersicht von Firmen, die sich in diesem Bereich aktiv sind, finden Sie hier.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.