Home 3D-Drucker Was geschah mit dem Panda 3D Paladin Drucker auf Kickstarter?

Was geschah mit dem Panda 3D Paladin Drucker auf Kickstarter?

Letztes Jahr stellten wir die Crowdfunding-Kampagne für den SLA-3D-Drucker Panda 3D Paladin vor. Der chinesische Drucker wurde für nicht einmal 300 Euro angeboten. Nun kommt es zu Auslieferungsproblemen.

Das Unternehmen hinter dem 3D-Drucker hat Crowdfunding-Kamapgnen bei Kickstarter sowie Indiegogo gestartet. Mit beiden Aktionen konnte Panda3D 375.118 US-Dollar einsammeln.

Nun werden jedoch kritische Stimmen laut. Eigentlich hätte laut Plan der 3D-Drucker im April 2019 ausgeliefert werden sollen. Panda3D erklärte jedoch, dass sich die Produktion verzögert. Im August 2019 wurde ein Update veröffentlicht in dem das Startup erklärt, dass im November der SLA-Drucker ausgeliefert wird. Im September erfolgte ein weiteres Update in dem erklärt wurde, dass die Produktion voranschreitet. Seither meldete sich das Unternehmen nicht mehr öffentlich und die Drucker sind bisher noch nicht bei den Kunden angekommen.

Käufer des Druckers lassen derzeit ihren Frust über das Unternehmen auf der Kommentarseite bei Kickstarter aus.

Sobald wir neue Informationen haben, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.