Home 3D-Drucker PrintM3 Delta 3D-Drucker – Start auf Indiegogo um 139$

PrintM3 Delta 3D-Drucker – Start auf Indiegogo um 139$

Die aktuelle Indiegogo Kampagne des neuen Delta 3D-Drucker, PrintM3, startet mit einem Aktionspreis von nur 139$.

Die auf nur neun Stück begrenzte Anzahl an Aktions-3D-Druckern ist natürlich schon ausverkauft. Weitere Stückzahlen sind noch zu einem Preis von 299$ zu haben.

Dies ist die Delta 3D-Drucker Antwort auf günstige FFF 3D-Drucker, wie den MOD-t um 249$ und den M3D Micro um 199$, der sich 10.813 mal verkaufte.

Die Lieferzeit bei dem PrintM3 soll bis November dauern. Dabei haben die Macher der Aktion die verfügbaren Stückzahlen begrenzt. Dies macht das Lieferdatum ein wenig realistischer, als bei dem M3D ab August 2014 geliefert werden soll.

Die Spezifikationen sollen die folgenden werden:

  • Height of printer: 520mm/ Diameter: 300mm
  • Triaxial Itinerary of X, Y and Z:  200mm, 200mm, 220mm
  • X, Y, Z axis positioning resolution: 0.01mm
  • Printing area is 220mm height/ 200mm Diameter
  • Printing speed: 4800mm per minute (plus/ minus)
  • Maximum Temperature: 255 deg cel.
  • One Printing Head; Printing Nozzle Diameter 0.4mm [Note: 0.5mm to 1mm interchangable on your own]
  • PLA and ABS compatible 1.75mm+-0.1mm
  • Filament colors avail: White, Black, Red, Green, Yellow, Blue, Purple, Silver,
    Gold, Orange, Silver, transparent, brown, luminous green, pink, grey. [Note: for simplicity reasons, the free filament(s) that comes with it are choosen randomly]
  • Compatible with Windows 7, Vista, Linux, Mac-ox, XP, 8
  • SD card; STL format.

via Indiegogo

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelJapanische Antwort auf Shapeways, Rinkak bekommt 2 Mio. $
Nächsten ArtikelInnovative Werbe-Aktion mit 3D gedruckten QR-Code
Von Ende 2013 bis März 2017 arbeitete Jakob als Chefredakteur bei 3Druck.com. Gemeinsam wuchs das Team, die Reichweite von 3Druck.com und baute die Position als meistgelesenes deutschsprachiges Magazin zum Thema 3D Druck und Additive Fertigung weiter aus.