Home 3D Objekte U.S. Army forscht an OP-Besteck aus dem 3D-Drucker

U.S. Army forscht an OP-Besteck aus dem 3D-Drucker

US Militärs testen 3D-Drucker für eine ortsunabhängige Produktion von medizinischen OP-Besteck.

In dem Paper “On Demand Additive Manufacturing of a Basic Surgical Kit” der US Army Forscher Shayne Kondor, CAPT Gerald Grant, Peter Liacouras, MAJ James R. Schmid, LTC Michael Parsons, Vipin K. Rastogi, Lisa S. Smith,Bill Macy, Brian Sabart und Christian Macedonia, wird der Einsatz von Besteck für medizinische Operationen aus dem 3D-Drucker beschrieben.

In einem Zeitraum von 3 Monaten, erzeugte und testete das Team funktionsfähiges Werkzeug aus dem Stratasys Material ABSi-Ag für medizinische Eingriffe. Das Material beinhaltet Silber Anteile und befindet sich derzeit noch in Entwicklung. Das Besteck ist durch den Druckvorgang unter hohen Temperaturen automatisch steril und könnte künftig ortsunabhängig direkt in Kriegsgebiete produziert werden können.

Das amerikanische Militär verwendet 3D-Drucker auch für die Erstellung von Prototypen und in mobilen FabLabs in Kriegsgebiete.

Link zum Paper: medicaldevices.asmedigitalcollection.asme.org

(c) Picture: Symbolbild Wikimedia Commons 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.