Home Lifestyle & Kunst Die Mitbegründer von Uber und Tinder unterstützen Startup für “3D-gedruckte” Hotels

Die Mitbegründer von Uber und Tinder unterstützen Startup für “3D-gedruckte” Hotels

Die Hotelmanagement-Gruppe Habitas hat 20 Millionen Dollar gesammelt, um ihr Konzept der “sozialen” Strandhütten zu verbessern. Hierbei setzt das Unternehmen auch auf eine nicht näher spezifizierte 3D-Drucktechnologie.

Zu den Unterstützern des Projekts gehören Travis Kalanick, Mitbegründer von Uber und Justin Mateen, Mitbegründer von Tinder sowie einem “Brains Trust”, der sich auf dem Burning Man Festival trafen. Zu den weiteren Unterstützern gehören Div Turakhia, ein indischer Ad-tech-Milliardär und andere Unternehmer wie Tim Steiner, der Chef des Online-Supermarktes Ocado sowie die Technologieinvestoren Maurice Salem, Shervin Pishevar, Mike Novogratz und Jonathan Teo.

Habitas hat bereits Unterkünfte in Tulum, Mexiko, gebaut. Eine Nacht in einer Strand-Hütte kostet 200 bis 400 Dollar pro Nacht. Einer der Mitgründer des Unternehmens, Oliver Ripley, erklärte, dass der Service ausgebaut werden soll und weitere Standorte hinzu kommen soll. Hierbei wird auf eine modularer Bautechnik gesetzt, welche auf 3D-Drucktechnologie verwendet. Das Unternehmen verpackt die Grundstrukturen der Zimmer und verschickt sie an den endgültigen Standort. Nach Angaben von Ripley können sie etwa 100 Zimmer pro Monat herstellen. Der Mitbegründer des Unternehmens erwartet, dass die Hotels innerhalb von sechs bis neun Monaten gebaut werden und sich die Investition innerhalb von zwei Jahren rentiert.

Welches Verfahren beim Bau eingesetzt wird, verratet Habitas derzeit noch nicht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.