Home Kurzmeldungen In Kürze: Formalloy Metall-3D-Drucker, PolyBox, colorFabb nGenLUX Filament

In Kürze: Formalloy Metall-3D-Drucker, PolyBox, colorFabb nGenLUX Filament

Formalloy stellt Metall-3D-Drucker mit Laser Metal Deposition Technologie vor

Das Unternehmen Formalloy aus Kalifornien bringt nach dem A222 seinen zweiten 3D-Drucker der L-Serie mit Laser Metal Deposition (LMD) Technologie auf den Markt.

Formalloy wurde Anfang 2016 gegründet und hat neben seinem A222 3D-Drucker auch den Formax Metal Deposition Head zum Reparieren und 3D-Drucken von Metallteilen entwickelt. Bei der LMD-Technologie sprüht eine Koaxialdüse schichtweise Pulver auf ein Substrat. Die einzelnen Schichten werden dann mit einem Laser verschmolzen. Dieses Verfahren kann sowohl zum Reparieren als auch zum Anpassen von bestehenden Metallteilen verwendet werden. Das neuste Modell des Herstellers kombiniert LMD-Technologie mit der Blue-Laser-Technik vom Hersteller NUBURU. Damit lassen sich Kupferlegierungen in besserer Qualität und effizienter bearbeiten als zuvor.

Die Produktion der ersten Maschine, die am Nanotechnology Institut der UC San Diego installiert wird, ist bereits abgeschlossen. Der A222 3D-Drucker von Formalloy wird derzeit schon für Forschungsprojekte von der NASA verwendet.

 

Polymaker präsentiert PolyBox für Aufbewahrung von Filament

Polymaker, Hersteller von 3D-Druckmaterialien mit Sitz in China, stellt mit der PolyBox einen kleinen Aufbewahrungscontainer für Filament vor.

Die Box soll Feuchtigkeit vom Filament fern halten und es so für lange Zeit trocken lagern. Damit bietet der Hersteller eine Lösung für ein gängiges Problem hinsichtlich hygroskopischen Materialen, wie insbesondere PVA und Nylon, aber auch ABS und PLA. Wird das Filament einer Feuchtigkeit von über 20% ausgesetzt, binden die Wassermoleküle mit den Polymerketten des Materials. Beim 3D-Druck kommt es dann zu Problemen wie schlechter Haftung, ungenügender Oberflächenqualität und ungleichmäßiger Extrusion. Durch geringere Schichthaftung entstehen Teile mit schlechteren mechanischen Eigenschaften.

PolyBox reguliert die Feuchtigkeit über Trockenmittelbeutel im unteren Bereich der Box, die zwischenzeitlich getrocknet und wiederverwendet werden können. Über eine Digitalanzeige im vorderen Bereich wird der Feuchtigkeitsgrad angezeigt.

Die PolyBox ist zum Preis von € 69,99 erhältlich.

 

colorFabb bringt reflektierendes nGen_LUX Filament auf den Markt

Mit nGen_LUX stellt das 3D-Druckmaterial-Unternehmen colorFabb ein neues Filament der erfolgreichen Copolyester Serie nGen vor, die aus dem Eastman Amphora AM3300 hergestellt wird.

nGen_LUX (Lux steht für luxuriös) verfügt über reflektierende Eigenschaften und ist neben dem Carbonfilament XT-CF20 das zweite Spezialfilament des niederländischen Herstellers.

colorFabb hat das Material bereits auf etlichen 3D-Drucker in seinem Labor getestet, darunter der Prusa i3, Stacker S2 und S4, Lulzbot TAZ6 und Mini, Robo R2 und C2, die Ultimaker 3D-Drucker und dem Mass Portal Pharaoh.

Das neue nGEN_LUX wird erstmals auf der TCT Show 2017 in Birmingham präsentiert.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuellePressemeldungen