Graphene 3D Lab kauft kanadischen 3D-Drucker Hersteller – Update: Verhandlungen eingestellt

319

Graphene 3D Lab hat eine Absichtserklärung zum Kauf des kanadischen 3D-Drucker Herstellers Boots Industries unterschrieben. 

10.Dezember 2014 – Das in 2012 gegründete Unternehmen hat Anfang des Jahres die Finanzierung des Delta 3D-Drucker BI V2.0 via Kickstarter erfolgreich abgeschlossen, bereits einige hundert Aufträge erhalten und ein neues Modell des Geräts vorgestellt – BI V2.5.

Die beiden Unternehmen wollen laut der Pressemeldung einen 3D-Drucker zur Herstellung von funktionellen und elektronischen Geräten zusammen entwickeln. Erst kürzlich hat Graphene 3D Lab die Zusammenarbeit mit dem Filamenthersteller Taulman3D verkündet, um an einem mit Graphen versetzten Druckmaterial basierend auf Nylon zu arbeiten.

Ende Oktober hat CEO Daniel Stolyarov die vom Unternehmen entwickelten 3D-gedruckte Graphen Batterien auf der Inside 3D Printing Konferenz in Santa Clara vorgestellt. Laut Stolyarov stellt Graphene 3D Lab mit einem 3D-Drucker und Materialien nun ein ganzes „3D Printing Ecosystem“ vor, um elektronische Geräte zu drucken.

Daniel Stolyarov, CEO von Graphene 3D: „The goal of Graphene 3D is to introduce a 3D printing ecosystem, including a 3D printer and functional materials, capable of printing operational and electronic devices.“ Er fährt fort: „The team at Boots Industries have been successful to date in the development and sale of high-quality 3D printers, and we have the utmost confidence in their team’s capabilities to develop a multi-material printer optimized for Graphene 3D materials.“

„We are enthusiastic about the opportunity to develop a 3D printer capable of printing operational devices with functional materials. The entire Boots Industries team is looking forward to working within the Graphene 3D team on the next revolution in 3D printing.“ sagt Jean Le Bouthillier, CEO von Boots Industries.

 

18. Februar 2015 – Verkauf von Boots Industries nicht mehr interessant für Graphene 3D Labs

Aufgrund des Vertrags über einen 3D-Drucker Prototypen für die Entwicklung von Graphen Filament mit ZeGo Robitics, werden die Verhandlungen mit Boots Industries nicht mehr weiter geführt.