Home 3D Objekte 3D gedruckter Pavilion für die Made Expo 2017 in Mailand

3D gedruckter Pavilion für die Made Expo 2017 in Mailand

Das ABC Department des Polytechnikums Mailand stellt den Trabeculae Pavilion für die Made Expo 2017 vor – ein 3D gedrucktes Kunstwerk.

Ab heute ist bei der Made Expo 2017 ein übergroßes Modell des Trabeculae Pavolions zu sehen. Die experimentelle Architektur orientiert sein Design an der Konstruktion von Knochen. Diese wurde analysiert und mit einem Algorithmus mit einem Computer für das Pavilion Design berechnet.

Die so entstandene Struktur ist nicht nur sehr leicht, sondern dabei auch sehr stabil. Gedruckt wurden die Teile auf den großen Delta 3D Druckern von Wasp mittels FDM/FFF Technologie und vor Ort zusammengebaut.

Roberto Naboni, Architekt und Forscher am Politecnico di Milano:

“The last decades have witnessed an exponential growth in the demand of raw materials due to the rapid industrialiszation of emerging economies and the high consumption of materials. This research looks at biological models and the opportunities offered by the new additive production technologies in order to find sustainable solutions to the exploitation of materials. Our objective is to explore a new type of non-standard architecture: advanced, efficent and sustainable.”

Ingrid Paoletti, Professorin am Politecnico di Milano:

“We looked into Nature to understand how lightweight and resistant structures work with a minimized material use. Studying the internal bon microstructure, we have created algorithms which allow us to generate three dimensional cellular structures, varying in topology and sizing, with the precision of a tenth of millimeter.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.