Home 3D Objekte Erster kommerzieller 3D-Drucker im All produziert Werkzeug

Erster kommerzieller 3D-Drucker im All produziert Werkzeug

Made In Space hat die neuste Version seines 3D-Druckers, genannt Additive Manufacturing Facility (AMF), bereits im April auf der ISS installiert. Dieser hat nun als erstes Werkzeug einen Schraubenschlüssel ausgedruckt.

Im Gegensatz zum ersten 3D-Drucker – ebenfalls von Made In Space – der Ende 2014 auf der ISS installiert wurde, ist der AMF im Besitz des Unternehmens und wurde nicht von der NASA gekauft. Druckaufträge können über Made In Space bestellt werden.

Der letzte Woche auf der ISS gedruckte Schraubenschlüssel kann von den Astronauten in Schwerelosigkeit verwendet werden um Wartungsarbeiten an Bord des Labors vorzunehmen. Beim Design wurde auch die Arbeitsumgebung berücksichtigt – eine Befestigungslasche sorgt dafür, dass der Schraubenschlüssen in der Schwerelosigkeit an seinem Platz bleibt.

Image: NASA/Made In Space/Lowe’s
Image: NASA/Made In Space/Lowe’s

Der Auftrag zu Druck kam von der amerikanischen Heimwerkermarkt Lowe’s. Darauf zu lesen ist der Schriftzug der Werkzeugeigenmarke Kobalt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleSpace
Vorherigen ArtikelRetro-Style 3D Drucker HotRod Henry SUPERCHARGED schlägt auf Kickstarter auf
Nächsten ArtikelFormfutura stellt MetalFil „Ancient Bronze“ und „Classic Copper“ Filament vor
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.