Home Software Delcam entwickelt verbesserte Software für 3D gedruckte Schuheinlagen

Delcam entwickelt verbesserte Software für 3D gedruckte Schuheinlagen

3D gedruckte Schuheinlagen sind derzeit ein Trend. Viele Projekte beschäftigen sich mit den angepassten Sohlen, die man in Schuhe einlegen kann. Somit können Fußfehlstellungen und andere Beschwerden behandelt werden. So hat erst kürzlich die EU ein Programm für gedruckte Schuheinlagen gefördert. Auch andere Firmen wie 3D Orthotics (3DO), SOLS und RSPrint beschäftigen sich in den Bereich.

Der CAD/CAM Entwickler Delcam, welcher erst kürzlich von Autodesk übernommen wurde, konzentriert sich nun ebenfalls auf Schuheinlagen. Der Fokus liegt aber natürlich auf der Software. Schon 2010 hat sich das Unternehmen mit dem Erfinder der RepRap Bewegung, Adrian Bowyer, zusammen getan um 3D gedruckte Sohlen mit einem RepRap 3D-Drucker zu erstellen.

Seit dem werden die Programme OrthoMODEL und ArtCAM auf diesen Zweck hin entwickelt. Ein neues Update von OrthoMODEL ermöglicht nun die Kombinierung von 2D-Bilder mit Fußabdruck Daten um ein 3D-Modell zu erstellen. Anpassungen können dann noch mit der Software ArtCAM gemacht werden.

(C) Picture: Delcam

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.