Arcam Tochter AP&C baut neue High-Tech Fabrik zur Produktion von Metallpulver für den 3D Druck – Update

418

Das kanadische Tochterunternehmen AP&C des schwedischen 3D-Drucker-Herstellers Arcam AB hat mit dem Bau einer zweiten Produktionsstätte für Metallpulver in der kanadischen Provinz Quebec begonnen.

18. Oktober 2016 – Der Ausbau der Produktionskapazitäten, in dem bis zu CAD 31 Millionen fließen sollen, beruht auf einem deutlichen Wachstum in 2015 und 2016 sowie der steigenden Nachfrage nach Titanpulver für die additive Fertigung. In den nächsten drei Jahren sollen zu den bestehenden 85 Arbeitsplätzen noch 106 zusätzliche geschaffen werden. Das Bauvorhaben wird vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Innovation sowie anderen Institutionen in Quebec finanziell unterstützt.

apandc_plasma-atomization_3d_printing_metal_powderArcam hat den Metallpulverhersteller AP&C Ende 2014 vom kanadischen Unternehmen Raymor Industries gekauft und sich somit den Zugang zu hochqualitativen Titanpulver gesichert. Das Unternehmen produziert seit 2006 Titanpulver mittels Plasma Atomisierungstechnologie, bei der Rohmetall in Pulver umgewandelt wird, das über wichtige Eigenschaften für den Einsatz im Metall-3D-Druck verfügt.

Arcam CEO Magnus René in einer Pressemeldung des Unternehmens:

“The need for high end titanium powder is driven by the fast growth and adoption of Additive Manufacturing. Arcam is determined to serve the industry through cost efficient solutions thus converting traditional manufacturing into Additive Manufacturing. A requisite is to offer highest quality powder for production at competitive cost.“

Alain Dupont, President von AP&C fügt hinzu:

“This investment makes possible to provide our existing and future clients with superior quality powders to meet the high manufacturing standards of the aerospace and orthopaedic industries. With this new powder production facility and advances in atomization technology, AP&C will significantly increase capacity.”

15. Februar 2017 – Update: Bau der Fabrik verläuft nach Plan

Arcam gibt bekannt, dass der Bau der neuen High-End Fabrik des Tochterunternehmens AP&C nach Plan verläuft. Dort soll schon bald hochwertiges Titanpulver für den Metall 3D Druck hergestellt werden.

Die Fabrik ist die erste reine Fabrik für die Produktion von Metallpulver für die Additive Fertigung und bietet mehrere Produktionsstraßen. AP&C hat vor kurzem eine Bestellung über 30 Tonnen Titanpulver erhalten. Magnus René, CEO von Arcam darüber:

“The need for high end titanium powder is driven by the fast growth and adoption of Additive Manufacturing. Arcam is determined to serve the industry through cost efficient solutions thus converting traditional manufacturing into Additive Manufacturing. A requisite is to offer highest quality powder for production at competitive cost and sufficient volumes.
Recently AP&C received an order for 30 tons of powder for MIM applications, confirming the fast growing need for high quality titanium powder”.