Home Materialien Desktop Metal qualifiziert die Nickellegierung Inconel 625 für den 3D-Druck auf dem...

Desktop Metal qualifiziert die Nickellegierung Inconel 625 für den 3D-Druck auf dem Studio System 2

Desktop Metal, Inc. (NYSE: DM), ein globaler Anbieter von additiven Fertigungstechnologien für die Massenproduktion, gab bekannt, dass es die Verwendung von IN625 für das Studio System qualifiziert hat, eine schlüsselfertige Metall-3D-Druckplattform, die Kunden die einfachste Möglichkeit bietet, Hochleistungsmetallteile in geringen Mengen für die Vorproduktion und Endanwendungen zu drucken.

Die Desktop Metal Studio System-Plattform bietet nun mehr Materialien als jedes andere 3D-Metallextrusionsdrucksystem auf dem Markt, insgesamt acht.

Zusätzlich zu IN625 können Studio System-Benutzer jetzt auch die Titanlegierung Ti6Al4V (Ti64), Kupfer, 4140, zwei Werkzeugstähle (H13 und D2) und zwei Edelstähle (17-4PH und 316L) drucken. Lieferungen von IN625 sind ab sofort verfügbar.

„Das Studio System 2, das unseren optimierten und einfach zu bedienenden zweistufigen Prozess nutzt, ist nach wie vor der flexibelste Metall-3D-Drucker in seiner Klasse“, so Ric Fulop, Gründer und CEO von Desktop Metal. „Für Hersteller war es noch nie so wichtig, die Flexibilität einer On-Demand-Metallproduktion vor Ort zu haben, und das Studio System ist der perfekte Einstieg in den Metall-3D-Druck für die Produktion. Die Aufnahme von IN625 in das Portfolio erhöht die Flexibilität dieses bewährten Systems.“

IN625 für hochfeste, hochleistungsfähige Flexibilität

IN625 ist eine Hochleistungs-Nickellegierung, die für ihre hohe Festigkeit, Temperaturbeständigkeit und Korrosionsbeständigkeit bekannt ist, was sie zu einem beliebten Material für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, der chemischen Verarbeitung und der Offshore-Energieindustrie macht.

Die Festigkeit von IN625 macht es jedoch auch zu einem schwierigen und teuren Material für die Bearbeitung in komplexe Formen. Das Verfahren erfordert in der Regel einen erfahrenen Zerspaner und spezielle CNC-Schneidwerkzeuge, Strategien und Kühlmittel für die Formgebung. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Schneidwerkzeuge beim Fräsen von Inconel-Material brechen oder sich verformen oder dass sich das Material verformt, wenn die äußere Schicht als Reaktion auf die Bearbeitung zu schnell aushärtet.

Die Herstellung von IN625-Teilen mit dem Studio System 2 ist schnell, sicher und kostengünstig. Die Anwender können direkt endgültige Teile für den Endgebrauch oder endkonturnahe Teile drucken und sintern, die für wichtige Oberflächen problemlos präzisionsbearbeitet werden können.

Das Studio System 2 – Bürofreundlicher 3D-Druck von Metall

Das Studio System 2 ist ein bürofreundliches System zur additiven Fertigung von Metallteilen, das die proprietäre Bound Metal Deposition (BMD)-Technologie von Desktop Metal zur Herstellung von Teilen nutzt. Der einfache, zweistufige Prozess bietet eine nahezu handfreie Erfahrung, während lose Pulver und gefährliche Laser, die üblicherweise mit dem Metall-3D-Druck verbunden sind, vermieden werden. Das Studio System 2 besteht aus einem Drucker und einem Ofen und vereinfacht die Inhouse-Produktion von Kleinserien einer breiten Palette komplexer Geometrien mit hervorragender Oberflächenqualität und leistungsstarken mechanischen Eigenschaften.

Mehr über Desktop Metal finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.