Home Coronavirus GobiX und Biolytix entwickeln ein CE-zertifiziertes System für die Produktion von Corona-Tests

GobiX und Biolytix entwickeln ein CE-zertifiziertes System für die Produktion von Corona-Tests

Die Gobix GmbH, ein MedTech Start-up und die Biolytix AG, ein ISO 17025-akkreditiertes, Schweizer Servicelabor haben ein Produktionssystem für Corona-Testkits entwickelt. Unterstützt werden sie dabei von dem 3D-Druck-Unternehmen Formlabs.

Durch die Kollaboration kann die GobiX GmbH nun schnell dringend benötigte Testkits wie Nasenabstrichstäbchen oder virendeaktivierende Lysenspeicher für flüssige Proben herstellen. Außerdem kann auch das Wissen über die Herstellung unkompliziert weitergegeben werden, damit weltweit Corona-Testzentren verbessert werden können.

Die Teams der GobiX GmbH und der Biolytix AG schlossen sich im März 2020, während des Höhepunkts des Corona-Ausbruchs in der Schweiz, zusammen. Zu dieser Zeit waren die nasalen Tests knapp. Innerhalb eines Monats konnten die Experten der beiden Firmen das nötige Wissen zur eigenen Produktion von Corona-Tests ansammeln. Die GobiX GmbH nutzte ihre medizinische und technische Expertise sowie ihr Netzwerk, um ein schnelles und skalierbares System für die Herstellung von Abstrichstäbchen und Transportflüssigkeiten zu entwickeln.

Die Schweiz besorgte in diesem Zeitraum alle notwendigen Materialien, um alle Personen mit COVID-19 Symptomen testen zu können. Zuvor wurden die Tupfer und die Flüssigkeit zum Sammeln der Viren im Ausland produziert, sodass die Schweiz extrem anfällig für Störungen oder Unterbrechungen der Lieferketten wurde. Daher begann der Oberfeldarzt der Schweizer Armee, eine Produktion innerhalb der Schweiz zu koordinieren. Er ist für die Koordinierung der öffentlichen Gesundheitsressourcen in besonderen Situationen zuständig.

Dank der schnellen Zusammenarbeit zwischen der Armee, GobiX GmbH, ihrem Partner Biolytix AG sowie freiwilligen Gesundheitsexperten konnte die Schweiz eine eigene Produktionskette für COVID-19 Testkits in weniger als einem Monat aufbauen.

Die Nasenabstrichstäbchen wurden von GobiX GmbH-Mitbegründer und 3D-Druck-Experten der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), Patrice Gobat, entwickelt. Sie können maßstabsgetreu gedruckt werden, wobei jeder Desktop-3D-Drucker bis zu mehrere Hundert Teststäbchen pro Tag herstellen kann.

Die Abstrichstäbchen wurden von einem Team aus zehn Ärzten und Laboranalysten auf Effizienz, Anwendungsfreundlichkeit und Patientenkomfort klinisch getestet. Sie sind als Medizinprodukt der Klasse I CE-zertifiziert. Die GobiX GmbH produziert und verpackt die Stäbchen für den landesweiten Vertrieb an Teststandorten.

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von Formlabs

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.