Home 3D-Drucker MakerBot Umstrukturierungen bei MakerBot

Umstrukturierungen bei MakerBot

Der 3D-DruckerHersteller MakerBot hat einige Erneurungen bei der Struktur des Unternehmens angekündigt. So wird das Personal in den USA reduziert und es werden die drei MakerBot Stores geschlossen.

Der neue Geschäftsführer von MakerBot, Jonathan Jaglom, will durch die Umstrukturierungen den Fokus des Unternehmens mehr auf professionelle Anwender sowie auf den Bildungsbereich legen. Ebenfalls sollen die Geräte in den USA nicht mehr über die eigenen drei Stores verkauft werden, sondern vermehrt über Partner.

Laut Berichten wurden 100 der 500 MakerBot-Mitarbeiter abgebaut. Wie die Webseite Motherboard berichtet, will Stratasys, welches MakerBot 2013 übernommen hat, damit auch doppelte Stellen sowie doppelte Strukturen abbauen, die durch die Übernahme entstanden. Mit diesem Schritt sollen auch Kosten gespart werden.

Jonathan Jaglom ist erst seit wenigen Wochen CEO von MakerBot und kommt im Gegensatz zu seinen zwei Vorgängern direkt von dem MakerBot Eigner Stratasys.

Die Pressemeldung von MakerBot:

At MakerBot, we continue to evolve at an incredible pace. We’ve grown more than 600% from 2012 to 2014 – in short, we’ve grown incredibly fast.

As a company that’s focused on leading-edge innovation, we’ve learned to embrace change in order to stay focused.

Today, we at MakerBot are re-organizing our business in order to focus on what matters most to our customers. As part of this, we have implemented expense reductions, downsized our staff and closed our three MakerBot retail locations.

With these changes, we will focus our efforts on improving and iterating our products, growing our 3D ecosystem, shifting our retail focus to our national partners and expanding our efforts in the professional and education markets.

“These organizational moves are part of the continued scaling of MakerBot,” said David Reis, chief executive officer of Stratasys.

At MakerBot, we’re proud of being a highly innovative company that is leading the new product category of desktop 3D printing. We’ve experienced significant growth since inception, and achieved market leadership by iteratively testing, proving and pivoting our business.

We look forward to putting the power of desktop 3D printing in the hands of even more people in 2015.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.