In Kürze: Materialise Gesichtsimplantate, Hobs Group Investment, PRIMALLOY Black

187

Materialise erhält Freigabe für 3D-gedruckte Gesichtsimplantate am US-Markt

Materialise verkündet die Freigabe seiner 3D-gedruckten Implantate für die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie für den US-Markt. Die speziell auf Patienten abgestimmten Implantate aus Titan werden von DePuy Synthes unter dem Markenamen TRUMATCH CMF vertrieben. DePuy Synthes ist ein Tochterunternehmen des amerikanischen Konzerns Johnson & Johnson.

Die TRUMATCH-Implanate können sowohl für korrigierende kieferchirurgische Eingriffe als auch für Gesichtsrekonstruktionen eingesetzt werden. Zusammen mit virtueller Planungssoftware sowie 3D-gedruckten Schablonen werden bessere ästhetische Ergebnisse bei geringerer Operationsdauer erzielt. Seit 2016 werden diese Implantate von Materialise bereits in Europa und Australien verwendet.

 

Hobs Group sichert sich £4 Millionen Investment für Expansion von 3D-Druck- und 3D-Scanning-Service

Die Hobs Group mit Sitz in Liverpool hat umgerechnet rund € 4,4 Millionen für den Ausbau seiner Dienstleistungen im Bereich 3D-Druck, 3D-Scanning und 3D-Visualisierung erhalten. Das frische Kapital stammt vom Business Growth Fund, der KMUs in Großbritannien unterstützt und diese Jahr bereits £7 Millionen in die Hobs Group investiert hat.

Das Unternehmen arbeitet mit Kunden im Bereich Architektur sowie dem Ingenieurs- und Bauwesen. In Kürze soll ein neuer Standort die 3D-Druck-Kapazitäten erweitern. Derzeit setzt Hobs Studio laut eigenen Angaben einen der größten SLA-Drucker in Großbritannien für seine Kundenprojekte ein. Zudem spezialisiert man sich auf die Erstellung von 3D-Modellen basierend auf 2D-Zeichnungen und Bauplänen.

 

Verbatim bringt schwarzes PRIMALLOY Filament auf den Markt

Verbatim bringt sein flexibles PRIMALLOY Filament nun auch in der Farbe Schwarz auf den Markt. Das 3D-Druckmaterial basiert auf einem thermoplastischen Polyester und wurde für den Einsatz in industriellen Sektoren wie der Automobilindustrie konzipiert.

Es zeichnet sich insbesondere durch eine hohe mechanische Festigkeit und Beständigkeit gegen Öl, Chemikalien, Wärme und Ermüdung durch Biegen sowie einen hohen Grad an Härtestabilität über einen großen Temperaturbereich aus.

PRIMALLOY wurde auch schon von unserer Redaktion getestet. Die Ergebnisse können hier nachgelesen werden.

Verbatim wird das neue Material erstmals bei der TCT in Birmingham Ende September präsentieren.