Formlabs veröffentlicht zwei neue Kunstharze für Zahntechnik

589

Formlabs hat zwei neue Materialien angekündigt die spezielle für den Einsatz in der Zahntechnik optimiert sein soll. Außerdem hat Formlabs eine Partnerschaft mit 3Shape angekündigt – einem Unternehmen das hauptsächlich auf kleine Tragbare 3D-Scanner spezialisiert ist.

Seit Formlabs mit Dental SG das erste biokompatible Resin für Desktop 3D-Drucker vorgestellt hat gab es auf dem Gebiet ein rasantes Wachstum.

Bereits heute haben Formlabs’ Nutzer aus dem Dentalbereich über 15 000 Druckaufträge abgeschlossen. Mit dem Form 2 gedruckte Bohrschablonen wurden über 10 000 Mal in der Implantatchirurgie verwendet

Um weitere Nutzungsmöglichkeiten für das Unternehmen zu erschließen wurden zwei neue Materialien Entwickelt. „Dental Model“ ist ein Resin das mit hoher Genauigkeit gedruckt werden kann und für Modelle von Brücken und ähnlichem genutzt werden kann. Das zweite neue Material ist „Dental LT Clear“, damit soll es möglich sein 3D gedruckte Kieferorthopädische Elemente herzustellen.

Eine weite Neuerung ist die Partnerschaft mit 3Shape. Das Unternehmen aus Dänemark hat einen 3D Scanner entwickelt der sehr klein ist und so direkt im Mundinnenraum eingesetzt werden kann. Passend dazu wurde auch eine CAD/CAM Software entwickelt um verschiedenste Dinge zu konstruieren. Damit bietet Formlabs die erste Komplettlösung auf dem Gebiet an.

Mit den heutigen dentalen Materialien, Anwendungen und Software-Integrationen, hat sich der Form 2 zu einem überzeugenden Werkzeug in der digitalen Zahntechnik entwickelt und das für Dentalgeschäfte jeder Größe. Neue Maßstäbe im dentalen 3D-Druck zu setzen, bis hin zum kostengünstigen Chairside 3D-Druck, entspricht unserem Pioniergeist