BASF kauft niederländischen Filament-Hersteller Innofil3D

636

Das deutsche Chemieunternehmen BASF New Business hat alle Anteile an dem niederländischen FilamentHersteller Innofil3D erworben. Damit bietet BASF ab sofort nicht nur Kunststoffgranulate für den 3D-Druck sondern auch Filamente an.

Erst kürzlich hat BASF die Gründung der Tochtergesellschaft BASF 3D Printing Solutions GmbH angekündigt, die ab Anfang September das Geschäft mit Materialien, Systemlösungen, Bauteilen und Serviceleistungen im Bereich 3D-Druck auf- und ausbauen wird.

Mit dem Kauf von Innofil3D soll eine zentrale Entwicklungs- und Produktionsplattform für Filamente entstehen, während die bisherigen Geschäftsaktivitäten des Herstellers fortgeführt werden.

„Innofil3Ds gut gefüllte Produktpipeline wird zusammen mit den Entwicklungsplänen der BASF für Hochleistungs-Filamente ein wichtiges Fundament der BASF Lösungen für das schichtweise 3D-Drucken bilden“, sagt Volker Hammes, Geschäftsführer bei der BASF New Business. „Das erfahrene und erfolgreiche Team von Innofil3D werde zudem das Team der BASF 3D Printing Solutions nochmals deutlich stärken.“

Jeroen Wiggers, Managing Director von Innofil3D fügt hinzu:

“Wir sind sehr glücklich, ein Teil der BASF zu werden. Ein erster direkter Vorteil ist, dass dadurch die Weiterentwicklung neuester Filamente-Technologien beschleunigt wird, sodass wir unsere Kunden noch besser dabei unterstützen können, auch zukünftig erfolgreich zu sein.“