Creabis GmbH druckt jetzt PP

117

Der 3D-Druckdienstleister Creabis GmbH aus Kirchheim bei München ist nach über 12-monatiger Testphase nun in der Lage, diese äußerst interessante Alternative zu PA anzubieten:

Polypropylen PP empfiehlt sich aufgrund seiner ausgezeichneten Plastizität, der höheren Bruchdehnung, geringeren Feuchtigkeitsaufnahme und hohen Schlagzähigkeit. Es ist beständig gegen Säuren und Basen und hat eine durchscheinende, homogene Farbe. Die gängigen Nachbearbeitungen sind bei auf das Einfärben sind gut möglich.
Denkbare Einsatzbereiche finden sich in der Automobil-, Elektro- und Sportindustrie sowie im Gesundheitswesen und für orthopädische Produkte.

Die wichtigsten Kennzahlen sind hier zusammengestellt:
Zugmodul: 29±1 MPa
Biegemodul: 1150±25 MPa
Bruchdehnung: 29±5 %
Shorehärte: 72±1 Shore D.

Vorherigen Artikel3D-Scans zur Visualisierung von Immobilien
Nächsten ArtikelThales Group eröffnet 3D-Druck Forschungs- und Entwicklungszentrum in Marokko
Creabis

Die Creabis GmbH wurde 2011 gegründet und ist heute einer der führenden Anbieter von 3D-Druck und Rapid Prototyping. Mit unserem eigenen Druckerpark werden Prototypen, Funktionsbauteile, Design-Objekte und Kleinserien für Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen erstellt.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer intensiven Beratung der Kunden, um das optimale Verfahren für den gewünschten Anwendungszweck zu finden. Durch ein enges Netzwerk mit kompetenten Partnern ist die Creabis GmbH in der Lage, für nahezu jede Anforderung die richtige Lösung zu bieten.