HP eröffnet Testlabor für Hersteller von 3D-Druckmaterialien

434

Nachdem die HP Multi Jet Fusion 3D-Drucker erstmals im Mai vergangenen Jahres offiziell präsentiert wurden, hat der Hersteller nun im US-Bundesstaat Oregon ein Testlabor für Materialhersteller eröffnet.

Auf rund 325 m2 stellt HP mit dem 3D Open Materials & Applications Lab in Corvallis seinen Partnern im Bereich der Entwicklung von 3D-Druckmaterial ein Labor zum Testen neuer Materialien für die HP Multi Jet Fusion 4200 und 3200 Systeme zur Verfügung. Diese enge Zusammenarbeit soll Innovationen in dem Bereich ankurbeln und die Time-to-Market verkürzen.

Zum Marktstart seiner ersten 3D-Drucker hat HP bereits ein PA12 Pulver, das mit dem Gerät kompatibel ist, vorgestellt. Partner wie Arkema, BASF, Evonik und Lehman & Voss arbeiten bereits seit Anbeginn an zertifizierten Materialien für die offene Plattform; weitere Partner sollen folgen.

HP glaubt, dass mit den richtigen Materialien flexible, leitfähige, durchsichtige Objekte, als auch Objekte mit eingebetteten Daten mit der HP Jet Fusion Technologie hergestellt werden können. Durch die Kombination solcher Materialien scheinen die möglichen Anwendungsbereiche grenzenlos.

hp multi jet fusion 3d drucker materials lab1 - HP eröffnet Testlabor für Hersteller von 3D-Druckmaterialien
HP Multi Jet Fusion 4200 3D-Drucker

Partnerschaften als Schlüssen für Marktwachstum

Partnerschaften sind für das Unternehmen der Schlüssel zur Entwicklung neuer Produkte. Tim Weber, Global Head of 3D Materials & Advanced Applications und General Manager des neuen Laborsm sieht darin eine Win-Win Situation. Partner könnten die Probleme ihrer Kunden mit 3D-Drucktechnologie lösen während HP sein Materialportfolio erweitert.

„HP kann auf keinen Fall die etwa 30.000 Materialien, die von Herstellern weltweit produziert werden, entwickeln und zertifizieren,“ erklärt Weber. „Die Zusammenarbeit in einem praktischen und agilen Entwicklungsumfeld ermöglicht es uns Materialien, die mit unserer Multi Jet Fusion Technologie kompatibel sind, zu testen und zu zertifizieren.“

hp multi jet fusion 3d drucker materials lab4jpg 1 - HP eröffnet Testlabor für Hersteller von 3D-DruckmaterialienLangfristig möchte HP eine Plattform für offene Materialien zur Verfügung stellen, ähnlich der Umgebung eines App Stores, in dem Kunden aus einer Reihe von zertifizierten Materialien auswählen können. Materialien sind aber nur ein Teil des 3D-Druck-Ökostystems – es gilt auch das Verhalten und Verfahren der Fertigungsindustrie zu revolutionieren. Durch Innovationen im Bereich Materialien will HP zeigen, dass 3D-Druck traditionelle Verfahren ersetzen kann und Vorteile im Bereich Kosten und Qualität bringen kann.

„Wir müssen den kompletten Lebenszyklus eines gefertigten Teils überdenken, vom Design bis hin zur Lieferung,“ fügt Weber hinzu.