Home Materialien Sartomer und Sirrus entwickeln schnell aushärtende 3D-Druckharze

Sartomer und Sirrus entwickeln schnell aushärtende 3D-Druckharze

Sartomer, ein Unternehmen, das sich auf anspruchsvolle lichthärtende Harzmaterialien spezialisiert hat, ist eine Partnerschaft mit dem Chemieunternehmen Sirrus eingegangen, um neue schnell härtende Harze für 3D-Druckanwendungen zu entwickeln. Die Zusammenarbeit wird sich auf die Herstellung von Methacrylatharzen konzentrieren.

Sartomer, eine Tochtergesellschaft von Arkema, will mit Sirrus die gemeinsam entwickelte Harztechnologie diese Woche auf der RadTech Orlando 2020, einer Konferenz und Ausstellung mit Schwerpunkt auf UV/EB-Technologien, vorstellen.

Die neuen 3D-Druck Resins basieren auf der Copolymerisation von Methylenmalonaten und Methacrylaten, was laut den Unternehmen zu schnelleren Aushärtungszeiten führen soll. Mark Holzer, Vizepräsident für Anwendungsentwicklung bei Sirrus, erklärt, dass die schnelleren Aushärtungsraten neue Möglichkeitenfür den Hochgeschwindigkeits-3D-Druck schaffen können. Bis jetzt gibt es jedoch noch keine Aussage darüber, wann die Materialien marktreif sein könnten.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.