Home Anwendungen Barry Callebaut eröffnet Schokoladen-3D-Druck-Service

Barry Callebaut eröffnet Schokoladen-3D-Druck-Service

Barry Callebaut aus der Schweiz ist einer der größten Schokoladenproduzenten der Welt. Nun haben die Schweizer ein 3D-Druck-Service für Schokolade vorgestellt.

Das Unternehmen hat seine Wurzeln in einer Brauerei, die 1850 von Eugène Callebaut gegründet wurde. 1911 begann sein Enkel mit der Produktion von Schokoriegeln. Seit damals entwickelte sich das Unternehmen in diesem Bereich weiter und gründete sich 1996 nach einer Fusion unter dem Namen Barry Callebaut. Mittlerweile hat die Firma 11.000 Mitarbeiter und einen jährlichen Umsatz von mehr als 6,8 Milliarden Franken.

Mit der Marke Mona Lisa 3D Studio bietet das Unternehmen nun einen 3D-Druck-Service für Schokolade. Laut eigenen Angaben ist es der erste Dienst dieser Art.

Barry Callebaut bietet den Service derzeit Köchen und Hotels, Kaffeeketten und Restaurants in bestimmten europäischen Ländern an. Diese können gemeinsam mit den Design-Teams Schoko-Designs erstellen. Diese werden dann nach Wunsch von dem Unternehmen hergestellt. Vom Design über die Prototypenerstellung bis hin zur endgültigen Schokoladenproduktion dauert 12 Wochen oder weniger.

Schokolade und 3D-Druck

In der Vergangenheit haben sich schon viele Unternehmen mit dem 3D-Druck von Schokolade beschäftigt. So haben wir erstmals 2014 über das Unternehmen Choc Edge berichtet, welches einen Schoko-3D-Drucker entwickelt. Auch der britische Schokoladenhersteller Cadbury hat einen 3D-Drucker für Schokolade vorgestellt.

Das deutsche Startup Print2Taste hat mit mycusini einen Schokolade-Drucker für zuhause entwickelt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.