Home Gastbeiträge Knochen aus dem 3D-Drucker

Knochen aus dem 3D-Drucker

3D-Drucker werden oft zur Produktion von Ersatzteile eingesetzt. Wissenschaftler von der University of Pittsburgh’s Swanson School of Engineering und dem McGowan Institute for Regenerative Medicine (MIRM) haben nun das Projekt „Additive Manufacturing of Biomedical Devices from Bioresorbable Metallic Alloys for Medical Applications“ ins Leben gerufen. Im Rahmen des Projekts sollen Möglichkeiten gefunden werden wie man 3D-Druck-Technologien für das Erzeugen von Knochen verwenden kann.

Das Projekt war eines von fünfzehn Projekten, die von American Makes zur Förderung ausgewählt wurde. Die Kooperation im Wert von 590.000 Dollar hat eine Laufdauer von 18 Monaten und beinhaltet Partnerschaften mit den Unternehmen ExOne, Magnesium Elektron und Hoeganaes.

Das Ziel des Projekt ist es mit Hilfe von Computertomographien die beschädigten Strukturen im Körper zu erkennen und anhand der Scans ein biologisch abbaubares Gerüst auf Eisen-Mangan-Basis zu konstruieren. Das Gerüst unterstützt den Körper wieder eigene Strukturen aufzubauen und baut sich selbst ab. So wird das durch 3D-Druck-Technologie erzeugte Hilfsmittel durch körpereigenen Knochen ersetzt.

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(c) Picture: Swanson School of Engineering

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.