Home Medizin Ricoh investiert in den 3D-Biodruck Markt

Ricoh investiert in den 3D-Biodruck Markt

Der japanische Konzern Ricoh hat sein Engagement in der biomedizinischen Industrie erweitert und in das Biotech-Unternehmen Elixirgen Scientific investiert. In dieser Partnerschaft wird auch 3D-Bioprinting eine Rolle spielen.

Ricoh ist ein japanisches Unternehmen, welches international tätig ist. Es hat sich auf digitale Bürokommunikationssysteme sowie Produktionsdrucksysteme spezialisiert. Die Firma mit sitz in Tokio hat knapp 110.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von etwa 17 Milliarden Euro.

Nun gab der janpanische Konzern bekannt, dass er sich mit 34,5% am Biotechnologieunternehmen Elixirgen Scientific beteiligt hat. Gemeinsam wollen die Unternehmen biomedizinische Produkte und Dienstleistungen entwickeln. Ebenso will Ricoh auf den US-Markt mit dieser Sparte vordringen.

Ricoh und Elixirgen Scientific planen das biomedizinische Geschäft bis 2025 auf 20 Milliarden Yen (1,86 Milliarden US-Dollar) auszubauen. Weitere Details zu den Vorhaben findet man direkt bei “ rel=“noopener“ target=“_blank“>Ricoh.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelTag 2 Rapid.Tech + FabCon 3.D 2019
Nächsten ArtikelDas erste Menschenhaar in einer Petrischale gewachsen
David ist Redakteur bei 3Druck.com.