Home Coronavirus COVID-19: EnvisionTEC und Partner drucken bis zu 1 Million Nasenabstrichen pro Tag

COVID-19: EnvisionTEC und Partner drucken bis zu 1 Million Nasenabstrichen pro Tag

Das 3D-Druck-Unternehmen EnvisionTEC hat bei der Entwicklung von 3D-gedruckten Nasenabstrichen für COVID-19-Tests einen bedeutenden Schritt nach vorn gemacht. Es hat soeben bekannt gegeben, dass es eine klinische Studie für die Testabstriche erfolgreich abgeschlossen hat und zusammen mit mehreren seiner FDA-registrierten Kunden mit der Produktion von bis zu 1 Million Abstrichen pro Tag unter Verwendung der Envision One cDLM-Plattform beginnen wird.

Weltweit versuchen Regierungen die Testkapazitäten für den Corona-Virus zu erhöhen. Dadurch entsteht eine hohe Nachfrage nach den Testkits zu denen Nasenabstriche gehören. Als Reaktion auf den Mangel an Nasentupfer-Zubehör haben EnvisionTEC und eine Handvoll anderer 3D-Druckerfirmen damit begonnen, druckbare 3D-Tupfer zu entwerfen. Der Tupfer von EnvisionTEC, der in Zusammenarbeit mit dem Beth Israel Deaconess Medical Center (BIDMC) entwickelt wurde, wurde jetzt erfolgreich getestet.

“Die analytischen Ergebnisse waren positiv, mit einer hohen Übereinstimmung mit dem Referenzabstrichstäbchen und mit subjektiven Ergebnissen, die zeigten, dass [EnvisionTECs] Abstrichstäbchen eine neutrale oder bessere Leistung als andere Testabstriche erbrachten”, erklärte Dr. Ramy Arnaout, MD, DPhil, stellvertretender Direktor der Labors für klinische Mikrobiologie am Beth Israel Deaconess Medical Center.

Der überprüfte Nasenabstrich ist für den 3D-Druck aus E-Guide Soft-Material auf EnvisionTECs Envision One cDLM-Drucker ausgelegt, der üblicherweise in der Dental- und Medizinproduktebranche verwendet wird. Dies bedeutet, dass viele Besitzer des Systems daran geübt sind, Produkte in medizinischer Qualität herzustellen und daher bereit sind, den Abstrich für den COVID-19-Test zu produzieren. Laut EnvisionTEC kann eine einzige Envision One 3D-Druckereinheit bis zu 2.400 Tupfer in 24 Stunden produzieren. Das Unternehmen nutzt seine Kapazität sowie die seiner Kunden und sagt, dass es bis zu einer Million Tupfer pro Tag herstellen kann.

Eine Übersicht über aktuelle Initiativen im Rahmen von Corona und 3D-Druck finden Sie in unserer Sonderseite. Einen Überblick aller 3D-Drucker des Unternehmens finden Sie in der 3D-Drucker-Übersicht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.