Home Lifestyle & Kunst Herrenbekleidung aus dem 3D-Drucker

Herrenbekleidung aus dem 3D-Drucker

Der dänische Designer Mats Beckman hat in seinem Abschlussprojekt der Königlich Dänischen Akademie der bildenden Künste in Kopenhagen ein 3D-gedruckte Herrenbekleidung entworfen.

Hergestellt wurde es mit 3D-Drucker sowie einem 3D-Druck-Stift. Das Outfit besteht aus Shorts sowie einem Kurzarmhemd und Accessoires. Bei der Erstellung wurde ein Biokunststoff aus gentechnikfreie Maisstärke verwendet. Dadurch ist die Kleidung daher auch kompostierbar. Es entspricht den Kompostierbarkeitsstandards der USA sowie der EU.

Für das Projekt mit dem Namen “Eureka! Eureka!” hat Beckman auch den KADK UN Sustainable Development Award gewonnen. Auf Instagram zeigt er sein Design:

Kleidung aus dem 3D-Drucker

Es ist nicht das erste mal, dass mit Hilfe von 3D-Druck Kleidung hergestellt wird. So gibt es mehrere Projekte, die Kleidung für Frauen herstellen. So haben Design-Studios wie Nervous System 3D-gedruckte Kleider produziert.

Ebenfalls setzen immer mehr Schuhhersteller auf 3D-Druck. So hat der US-hersteller New Balance erst kürlich einen Schuh präsentiert, der eine Sohle aus dem 3D-Drucker hat. Auch Adidas, Reebok und ECCO arbeiten an solchen Schuhen.

Eine Übersicht mit weiteren Beispielen haben wir hier zusammengestellt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.