Home Materialien 3D-Druck mit Stahl: Nanoe bietet Stahl-Filament für FFF-3D-Drucker

3D-Druck mit Stahl: Nanoe bietet Stahl-Filament für FFF-3D-Drucker

Nanoe hat ein neues Filament für seine Zetamix-Reihe auf den Markt gebracht: Zetamix H13. Die Zetamix-Reihe umfasst bereits Zirkonoxid-, Aluminiumoxid- und Edelstahl-Filamente. Eine Besonderheit der Materialien ist, dass sie den meisten Standard-Filament-Extrusions-3D-Druckern kompatibel ist.

Bei dem neuen vorgestellten Material handelt es sich um hochtemperaturbeständigen Stahl. Laut dem Unternehmen kann das Material extremen Temperaturen trotzen, ohne seine hohe Festigkeit zu verlieren. Diese Stahllegierung wird häufig für Warm- oder Kaltarbeitswerkzeuge verwendet. Darüber hinaus verfügt dieser Werkstoff über ein hohes Maß an Duktilität, thermischer und elektrischer Leitfähigkeit und Korrosionsbeständigkeit.

Mit dem neuen Material will Nanoe den 3D-Druck mit H13 zugänglicher machen. H13 Zetamix-Filament ist mit den meisten FFF-3D-Drucker kompatibel und erfordert nur einen einstufigen thermischen Nachbearbeitungsprozess. Das gedruckte Objekt wird in einem Rohrofen nachbearbeitet, um eine Dichte von mehr als 90 % zu erreichen.

Das bedeutet, dass der 3D-Druck – im Vergleich zu üblichen industriellen AM-Verfahren – erschwinglicher wird. Nanoe bietet auch einen Kit für 10.000 Euro an. Bei diesem ist neben dem Material auch ein 3D-Drucker sowie ein passender Ofen enthalten.

Das französische Unternehmen Nanoe wurde 2008 von 3 Ingenieuren und hat sich auf die Entwicklung von hochinnovativen Materialien spezialisiert. Neben Metallfilamente bietet die Firma auch Keramikfilament an. Auch andere Firmen wie BASF haben in der Vergangenheit Metall-Filament vorgestellt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.