Home Anwendungen 3D-gedruckte Schuheinlagen aus der Schweiz

3D-gedruckte Schuheinlagen aus der Schweiz

Ortho-Team ist ein Schweizer Unternehmen, welches sich u.a. auf die Produktion auf Schuheinlagen spezialisiert hat. Um sie individuell anzupassen, setzt das Unternehmen auf 3D-Druck-Technologie.

Die Alltags- und Freizeit-Schuheinlagen des Schweizer Unternehmen nennen sich “Interface 3D”. Laut Angaben von Ortho-Team konnte mit dem Produkt ein Problem gelöst werden, welches bei herkömmlich gefertigten Schuheinlagen auftritt. So ist es bei Business- und eleganten Schuhen oft der Fall, dass zu wenig Platz für Einlagen, die mit konventionellen Herstellungsmaterialien, ist. Der 3D-Druck schafft hier eine gute Alternative.

Mit der 3D-Druck-Technologie kann ein hauchdünnes Profil produziert werden, das in der Lage ist, Füsse zu korrigieren und zu stützen. Fussproblemen wie Spreizfuss (mit oder ohne Hallux valgus), Knick-, Senk- und Hohlfuss kann somit effektiv entgegengewirkt werden. Gleichzeitig haben die Einlagen auch Platz in Business- oder eleganten Schuhen.

Ortho-Team hat die Methode für die Einlagen in zwei Jahren selbst entwickelt. Um eine Einlage zu bekommen, muss man sich online einen Termin bei einem der Standorte des Unternehmens ausmachen.

Markt für 3D-gedruckte Schuheinlagen

So gibt es mit A-FOOTPRINT ein EU gefördertes Programm für 3D-gedruckte Schuheinlagen, die mehrere Einrichtungen für diese Entwicklungen zusammenbringen soll.

Ebenso gibt es Unternehmen wie Dr. Scholl’s, Aetrex, Shapecrunch, 3D Orthotics oder Superfeet ME3D, die sich auf 3D-gedruckte Sohlen spezialisiert haben. Auch bekannte Schuhhersteller wie New Balance, Adidas, Reebok oder ECCO experimentieren mit 3D-gedruckten Schuheinlagen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.