Home Coronavirus Photocentric druckt 135 Gesicht-Schutzschilder in 45 Minuten

Photocentric druckt 135 Gesicht-Schutzschilder in 45 Minuten

Der britische 3D-DruckerHersteller Photocentric setzt wie andere Unternehmen seine Ressourcen ein um medizinische Utensilien herzustellen.

In den letzten Tagen hat sich herausgestellt, dass Gesicht-Schutzschilder mit der additiven Fertigung leicht zu produzieren sind. Der tschechische 3D-Drucker-Hersteller Prusa hat hierzu ein Modell vorgestellt. Mit seiner 3D-Drucker-Farm kann das Unternehmen hunderte solche Schilder herstellen.

Das Team des britischen Herstellers Photocentric hat das Modell angepasst und druckt es nun mit eigenen 3D-Drucker aus. Wie die Firma auf der eigenen Webseite erklärt, kann mit der kleineren Maschine von Photocentric, Magna, können 540 Halterungen gedruckt werden. Mit dem Modell Maximus können pro Durchlauf 836 Stück gedruckt werden, das wären in 24 Stunden 5016.

Die ersten Teile wurden schon dem britischen Gesundheitssystem, NHS, übergeben. Das Unternehmen bietet auch für User, die einen Photocentric 3D-Drucker haben, Anleitungen und Druckvorlagen an. Eine Übersicht aller Maschinen der Firma finden Sie in dieser Übersicht.

Weitere Informationen zu 3D-Druck und Corona finden Sie auf unserer Spezialseite.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.