Home 3D-Drucker MakerBot MakerBot startet Developer Programm

MakerBot startet Developer Programm

Der 3D-Drucker Hersteller MakerBot investiert immer mehr in das eigene Ecosystem. So wurde neben der offenen Plattform Thingiverse, welche von MakerBot betrieben wird, u.a. der „MakerBot Digital Store“ eröffnet. Nun hat das Unternehmen aus den USA ein Developer Programm vorgestellt.

Das MakerBot Developer Programm richtet sich an Webentwickler und App-Entwickler. Bei dem Programm hat man Zugriff auf verschiedene Tools von MakerBot. Man kann Applikationen erstellen, welche mit Geräten von MakerBot kompatibel sind. Diese werden dann von MakerBot präsentiert und beworben. Das Programm ist vollkommen kostenlos. Anmelden kann man sich unter dieser Adresse: http://www.makerbot.com/developers

Die erste App, welches im Rahmen des Developer Programms entstanden ist, ist die iPad Applikation Modio.

Die Pressemittelung zu der Erneuerung:

BROOKLYN, N.Y. – MakerBot, weltweiter Marktführer im Bereich 3D Druck, ist stolz, sein neues MakerBot Developer Program vorzustellen. Hiermit können App- und Spielentwickler ihren Ent- wicklungen und Ideen neue Impulse geben, indem sie 3D Druck-Funktionen in Computer-, Handy-, Tablet- und Konsolen Apps und Spiele einbinden. Die Einführung des MakerBot Developer Programs bietet Entwicklern nie dagewesenen Zugang zu Werkzeugen und Ressourcen, um den MakerBot Replicator in iOS-, Android- und Webanwendungen zu integrieren. Den Anfang macht Modio, eine neue 3D Druck App für das iPad, die es dem Nutzer ermöglicht, vollständig formbare Kreaturen und Charaktere zu entwerfen und diese anschließend mit Hilfe eines MakerBot Replicator 3D Druckers zu drucken. Modio ist die erste MakerBot-Ready App und der erste Partner des MakerBot Developer Program.
„Seit langem werden wir von Entwicklern angesprochen, die ihre außergewöhnlichen Ideen mit Hilfe des 3D Drucks zum Leben erwecken wollen“, sagte Bre Pettis, CEO von MakerBot. „Das MakerBot Developer Program gibt ihnen nun endlich die Möglichkeit, Apps zu gestalten, die problemlos mit unseren MakerBot Replicator 3D Druckern und mit dem MakerBot 3D Ecosystem arbeiten und als MakerBot-Ready Apps zertifiziert sind. Es wird sehr spannend sein zu erleben, was sich hieraus entwickeln wird.“

Das MakerBot Developer Program bietet die nötigen Werkzeuge und Ressourcen, um optimal mit dem MakerBot 3D Ecosystem zu interagieren und so den Entwicklern Zugang zum schnell wachsen- den 3D Druck Markt zu ermöglichen. Eine Zertifizierung als MakerBot-Ready App bestätigt, dass die App problemlos mit den MakerBot Replicator Desktop 3D Druckern interagiert. Somit entsteht in den Augen von MakerBot, eine ultimative Sammlung von Bildungs-, Unterhaltungs- und anderer nützlichen Anwendungen rund um den 3D Druck.

Entwickler erschaffen die unglaublichsten neuen Spiele, 3D Designs, Charaktere, Bildungsinhalte und vieles mehr und haben jetzt die einzigartige Möglichkeit, eine große Vielzahl von druckfähigen Inhalten hieraus mühelos auf dem MakerBot Replicator zu drucken. Mit wachsender Zahl an App-Sammlungen werden MakerBot-Ready Apps gelistet und nach Kategorien geordnet, damit neue und spannende Inhalte und Apps schnell und einfach gefunden werden können.

Mit Modio, der ersten MakerBot-Ready App, können Benutzer Figuren digital entwerfen, um sie an- schließend im 3D Druck zum Leben zu erwecken. Durch umfangreiche Sammlungen von austauschbaren Teilen, Vorlagen und spezifisch angepassten Elementen, ermöglicht Modio es jedem, mit einer simplen Fingerbewegung kundengerechte Designs, vollständig bewegliche Körper, Roboter und Figuren zu erzeugen. Die Designs können auf dem MakerBot Replicator ohne Raft oder Support gedruckt werden. Um den 3D Druck Prozess zu vereinfachen, bietet die App eine spezielle 3D Druck- visualisierungsoberfläche, die es dem Nutzer ermöglicht, Größe und Anordnung aller Teile auf der Bauplattform des 3D Druckers frei zu bestimmen. Nutzer können ihre Entwürfe dann direkt von der App in ihre MakerBot Cloud Bibliothek hochladen und anschließend problemlos mit der MakerBot Desktop App ausdrucken.

Modio wird in den MakerBot-Stores in New York, Boston und Greenwich, Connecticut, präsentiert, wo die Besucher eine Modio Kreation auf einem iPad designen und anschließend vor Ort durch den In-Store Service drucken lassen können.

„Der offizielle Einführungspartner des MakerBot Developer Program zu sein, ist sehr aufregend” sagt Hilmar Gunnarsson, Gründer und CEO von Modio. „Auf der Bay Area Maker Faire letzten Monat haben wir Modio der Maker-Community vorgestellt und die Reaktionen waren schlichtweg unglaublich. Jetzt, wo wir die App offiziell herausbringen und ihren intuitiven 3D Druck Arbeitsablauf sowie die problemlose Integration mit MakerBot präsentieren können, wird es noch interessanter. Zugleich zeigt sich hier unser Bestreben, den 3D Druck so leicht wie möglich zu machen.“

(C) Picture: MakerBot / Pressemitteilung: Hafners Büro

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.