Home Nachrichten Deutsche Bahn setzt 3D-gedruckten autonomen Bus Olli von Local Motors ein

    Deutsche Bahn setzt 3D-gedruckten autonomen Bus Olli von Local Motors ein

    Die Deutsch Bahn plant den Einsatz von Olli, einem autonomen Bus von Local Motors, bereits dieses Jahr. Getestet wird das Fahrzeug entweder in Berlin oder im bayrischen Bad Birnbach, abhängig von noch ausstehenden Genehmigungen.

    Das Startup Local Motors aus den USA, das durch sein 3D-gedrucktes Auto Strati bekannt wurde, hat den selbst fahrenden Bus namens Olli zusammen mit IBM entwickelt. Der elektrische Minibus wird über die das IBM Watson IoT System gesteuert und kann sich durch Sensoren, Lidar und Kameras bei einer Maximalgeschwindigkeit von 40 km/h eigenständig durch Verkehr manövrieren. Über eine App können Kunden den Bus verfolgen, Abholungsort sowie Ziel bestimmen uns die Fahrt bezahlen.

    Während die Deutsche Bahn seit vergangenen Dezember einen Testbetrieb am Euref-Campus in Berlin Schöneberg durchführt, plant das Unternehmen insgesamt 50 Busse noch dieses Jahr im öffentlichen Raum im Rahmen erster Pilotprojekte zu betreiben.

    Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn, erklärte in einer Pressemeldung:

    „Autonome Fahrzeuge werden den Mobilitätsmarkt revolutionieren, weil Kunden damit öffentliche Verkehre genau dann nutzen können, wenn sie das Angebot brauchen. Ein neuer großer Markt für individuelle öffentliche Mobilität entsteht. Mit unserem Testbetrieb wollen wir demonstrieren, dass wir unser großes Knowhow als Mobilitätsanbieter bereits heute mit neuen Technologien so bündeln können, dass der Kunde davon profitiert. Jetzt gilt es, wichtige Erfahrungen im Einsatz von autonomen Fahrzeugen im öffentlichen Nahverkehr zu sammeln, um die Vorreiterrolle in Deutschland weiter voranzutreiben.”

    DB testet autonom fahrenden Busverkehr

    Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
    Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.