Home Trends & Visionen Kickstarter-User investierten 2014 knapp 12 Millionen Dollar in 3D-Druck

Kickstarter-User investierten 2014 knapp 12 Millionen Dollar in 3D-Druck

Die 2009 gegründete Internetplattform Kickstarter gehört zu den beliebtesten Portalen im Bereich Schwarmfinanzierung. Im Jahr 2014 haben 3,3 Millionen Benutzer Projekte gefördert. Insgesamt wurden 529 Millionen Dollar gesammelt und somit 22.252 Projekte realisiert. Die erfolgreichste Kategorie war zwar „Musik“ mit über 4000 Projekten, aber die Technologie-Kategorie konnte mit 125 Millionen Dollar am meisten Geld lukrieren.

Auch bei unabhängigen Entwicklern und Startups in der 3D-Druck-Branche hat sich Kickstarter zu einer populären Plattform zur Finanzierung von Projekten entwickelt. Wir haben uns aus diesem Grund die Zahlen genauer angesehen und einen Fokus auf Projekte mit 3D-Druck-Technologien gesetzt.

Wir haben für das Jahr 2014 88 Projekte berücksichtigt, die sich in irgendeiner Art mit 3D-Druck beschäftigten. In unsere Berechnungen sind nur Projekte eingegangen, die erfolgreich finanziert wurden. Unsere Beobachtungen ergaben ein Finanzierungsvolumen von 12.925.826 US-Dollar (ca. 11,45 Millionen Euro) in dieser Sparte. 26 Projekte betrafen direkt die Entwicklung von 3D-Drucker. Hierfür wurden insgesamt 10.337.470 Dollar (ca. 9,16 Millionen Euro) aufgebracht.

In dem Bereich „Anwendungen“, hier wurden Projekte zusammengefasst, bei welchen 3D-Druck für die Umsetzung des Produkts eingesetzt wurden (z.B. OwnPhone), war finanziell nach 3D-Drucker das erfolgreichste Segment bei Kickstarter. 33 Projekte konnten 1.707.857 US-Dollar (ca. 1,51 Millionen Euro) sammeln.

Danach folgte die Kategorie „Zubehör“ (z.B.: Extruder, Materialien) mit 18 Projekten und 757.506 Dollar (ca. 670.000 Euro). Die restlichen 11 Projekte hatten ein Volumen von 122.993 Dollar (ca. 109.000 Euro).

Die erfolgreichsten Kampagnen bei Kickstarter waren – wie die Zahlen zeigen – 3D-Drucker. In der folgenden Liste können Sie die 10 populärsten Drucker 2014 auf Kickstarter betrachten:

The Micro: 3.401.361 US-Dollar

"The Micro" überzeugte die Community mit einem günstigen Preis. Insgesamt gab es fast 12.000 Unterstützer, die 3.401.361 US-Dollar gesammelt haben.
The Micro“ überzeugte die Community mit einem günstigen Preis. Insgesamt gab es fast 12.000 Unterstützer, die 3.401.361 US-Dollar gesammelt haben.

FLUX: 1.641.075 US-Dollar

Über 2700 User haben ihr Vertrauen in den All-In-One Delta 3D-Drucker "Flux" gesetzt. Insgesamt wurde der Printer mit 1.641.075 US-Dollar finanziert.
Über 2700 User haben ihr Vertrauen in den All-In-One Delta 3D-Drucker „Flux“ gesetzt. Insgesamt wurde der Printer mit 1.641.075 US-Dollar finanziert.

LIX – 3D-Printing-Pen: 1.102.401 US-Dollar

"LIX" ist ein eleganter 3D-Printing-Pen und nach dem populären 3Doodler der beliebteste Stift dieser Art auf Kickstarter. Insgesamt gab es über 8000 Unterstützer, die 731.690 britische Pfund (umgerechnet 1.102.401 US-Dollar) gesammelt haben.
LIX“ ist ein eleganter 3D-Printing-Pen und nach dem populären 3Doodler der beliebteste Stift dieser Art auf Kickstarter. Insgesamt gab es über 8000 Unterstützer, die 731.690 britische Pfund (umgerechnet 1.102.401 US-Dollar) gesammelt haben.

FSL3D: 819.535 US-Dollar

Der SLA 3D-Drucker "FSL3D" hatte fast 400 Unterstützer und konnte somit 819.535 US-Dollar sammeln.
Der SLA 3D-Drucker „FSL3D“ hatte fast 400 Unterstützer und konnte somit 819.535 US-Dollar sammeln.

Titan 1: 687.116 US-Dollar

Der "Titan 1" ist mit einer Finanzierung von 687.116 US-Dollar der zweiterfolgreichste SLA-3D-Drucker bei Kickstarter im Jahr 2014.
Der „Titan 1“ ist mit einer Finanzierung von 687.116 US-Dollar der zweiterfolgreichste SLA-3D-Drucker bei Kickstarter im Jahr 2014.

iBox Nano: 456.953 US-Dollar

Der "iBox Nano" setzt wie andere populäre 3D-Drucker bei Kickstarter auf die DLP-Technologie. Das besondere an diesem Modell ist die kompakte Größe des Druckers. Es gab knapp 1700 Unterstützer, die 456.953 Dollar sammelten.
Der „iBox Nano“ setzt wie andere populäre 3D-Drucker bei Kickstarter auf die DLP-Technologie. Das besondere an diesem Modell ist die kompakte Größe des Druckers. Es gab knapp 1700 Unterstützer, die 456.953 Dollar sammelten.

Cobblebot: 373.916 US-Dollar

Der FDM-3D-Drucker "Cobblebot" konnte mit einem günstigen Preis viele Kickstarter-User überzeugen und 373.916 US-Dollar sammeln.
Der FDM-3D-Drucker „Cobblebot“ konnte mit einem günstigen Preis viele Kickstarter-User überzeugen und 373.916 US-Dollar sammeln.

Deltaprintr: 236.451 US-Dollar

691 Kickstarter-User konnten sich für den Delta-3D-Drucker "Deltaprintr" begeistern. Insgesamt wurden für diese Kampagne 236.451 Dollar gesammelt.
691 Kickstarter-User konnten sich für den Delta-3D-Drucker „Deltaprintr“ begeistern. Insgesamt wurden für diese Kampagne 236.451 Dollar gesammelt.

M-One: 180.481 US-Dollar

Der "M-One" ist ein DLP-3D-Drucker und setzt auf Open Source. Die 134 Unterstützer sammelten bei Kickstarter 180.481 US-Dollar.
Der „M-One“ ist ein DLP-3D-Drucker und setzt auf Open Source. Die 134 Unterstützer sammelten bei Kickstarter 180.481 US-Dollar.

BI V2.0: 165.756 US-Dollar

Für den Delta-3D-Drucker "BI V2.0" wurden auf Kickstarter 210.830 kanadische Dollar (165.756 US-Dollar) gesammelt.
Für den Delta-3D-Drucker „BI V2.0“ wurden auf Kickstarter 210.830 kanadische Dollar (165.756 US-Dollar) gesammelt.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelKabuku und Rinkak starten mit 3D-Druck Partnerprogramm
Nächsten ArtikelEinScan-S: Hochauflösender Desktop 3D Scanner für $ 799
David ist Redakteur bei 3Druck.com.